Motorentechnologien

Im Bereich von Elektromotoren gibt es viel Neues und sogar revolutionäre Entwicklungen. Im Markt neu ist immer noch der Synchron Reluktanz Motor. Er sollte auf Grund seiner Vorteile mehr verbreitet sein.
Wirklich neu und zugleich revolutionär ist der Torque Motor von EMF. Dieser bildet basierend auf einer intelligenten Magnetanordnung auf der Welle in Zusammenhang mit der Statorwicklung eine verlustfreie und spielfreie Getriebefunktion. Also ein Getriebe ohne Getriebe. Klingt verrückt, funktioniert aber. Mehr erfahren Sie zu den beiden Motortechnologien weiter unten.

Die Drehbewegung eines Elektromotors beruht auf zwei Prinzipien, der Lorenzkraft und der Reluktanzkraft. Erstere ist in der Praxis gut bekannt, letztere obwohl es Vorteile aufweist (vor allem im Vergleich zu Asynchron Motoren) dagegen weniger. Das Prinzip der Reluktanzkraft sollte aber bei Motoren in der Zukunft eine grössere Rolle spielen, vor allem dort, wo sie ihre Stärken ausspielen. Die Reluktanzmotoren nutzen dabei die Kräfte, die im Magnetfeld auf Eisenkörper ausgeübt werden. Gebraucht werden also nur stromdurchflossene Wicklungen (wie sie jeder Standard Drehstrommotor aufweist) und ein (Weich-) Eisenkörper, auf den die beabsichtigte Kraft wirkt (dieses einfache Prinzip bietet Preis und technische Vorteile). Die Reluktanzkraft wirkt nun so, dass der bewegliche Teil diejenige Position einnimmt, in der (bei konstant gehaltenem Strom) das Magnetfeld am größten ist. Anders ausgedrückt: der magnetische Widerstand (= Reluktanz) am kleinsten ist.
Die Synchron Reluktanzmotoren sind für Anwendungen interessant, da sie im Gegensatz zu Asynchronmotoren (ASM) im Rotor keine Spannung induzieren und damit fliesst kein Strom und es entsteht keine Wärme im Rotor. Das verringert die Verluste deutlich. Synchron Reluktanzmotoren haben damit einen deutlich höheren Wirkungsgrad, sie bieten standardmässig die Energieeffiziensklasse IE4 (Super Premium Efficiency) und haben im Verhältnis zum ASM einen „kalten“ Rotor, was zusätzlich die Lagerlebensdauer erhöht.

Eine weitere hoch interessante Motortechnologie ist die Erfindung von der Firma EMF. Hier entsteht durch eine intelligente Anordnung von Permannetmagneten auf den Rotor im Zusammenspiel mit der Statorwicklung ein getriebeloser Getriebemotor. Klingt verrückt, funktioniert aber. Die Vorteile dieser Technologie, die weltweit nur die Firma EMF anbietet, sind sensationell:

  • Der Torquemotor hat weltweit den besten Wirkungsgrad (bis zu 98%), da werden Einspaarungen in der Praxis von ca. 20% und mehr erreicht (das ist extrem viel)
  • Die Getriebefunktion zwischen Welle und Statordrehfeld ist absolut verlust- und spielfrei(!) (sonst wäre der hohe Wirkungsgrad nicht zu erklären, fantastische Eigenschaften für jede Servoanwendung von Torque Motoren)
  • Bietet das beste Drehmoment/Gewicht Verhältnis, kommt ohne Kühlung aus (nur IC410)
  • Deutliche Verbesserung der Regeleigenschaften hinsichtlich Position, Geschwindigkeit und Drehmoment (Verbesserung bis zum 10-fachen),
  • Bietet die geringste Drehmomentwelligkeit (Torque Ripple) (auch hier eine deutliche Verbesserung, ca. das 6-fache),
  • Bei all diesen Verbesserungen kann man diese neue Motortechnologie als EierlegendeWollMilchSau bezeichen.

Wann hat schon einmal ein Technologiesprung im Motorenbereich, in so vielen Bereichen, so deutlich, so viele Verbesserungen erzielt? Wenn Sie diese Motortechnologie (der Motorenbereich geht von 3 bis 13’000 Nm) nutzen, bringen Sie die Zukunft in die Gegenwart. Sprechen Sie uns an, Sie werden erstaunt sein.

Gerne verbessern wir Ihre Situation.

Motorentechnologien